KAT-Walk

Beschreibung

Der Weitwanderweg durch die Kitzbueheler Alpen

6 Etappen zum Staunen, Genießen und Erleben

Der KAT-Walk ist der Weitwanderweg mit Komfort und führt über sechs Etappen durch die Kitzbüheler Alpen hinein in eine faszinierend vielfältige Bergwelt. Sanfte Grasberge, gut beschilderte Wege und stets grandiose Fernsichten zeichnen den 106 Kilometer langen Weg von Hopfgarten über die Region St. Johann in Tirol bis nach Fieberbrunn aus.

Jeder geübte Wanderer kann ihn bewältigen - fernab von Stress und Hektik, Termin- und Leistungsdruck. Schritt für Schritt führt der Weg den Wanderer  inmitten der Natur zu sich selbst. Überall am Wegesrand warten Eindrücke und Empfindungen, Begegnungen mit Menschen, mit Natur und Kultur und so manche lokale Spezialität.
Lassen Sie sich überraschen! Durchwandern Sie die Kitzbüheler Alpen und genießen Sie die Berge ganz nah. Um es mit den Worten des Dichters Josef Hofmiller zu sagen: „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele.“

Alle Informationen zum KAT-Walk: www.kat-walk.at

Kontakt & Buchung

Kitzbüheler Alpen
Schulgasse 8
A-6363 Westendorf
Tel. +43/(0)57507 8500
info@kat-walk.at
www.kat-walk.at

Tourdetails

Etappe 1: Berge, Bauernhöfe und Geschichte

Hopfgarten - Kelchsau

Gehzeit: 5 Stunden – mittelschwer – 17,5 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 800 m, ab 650 m

GEHEN, SEHEN und GENIESSEN
Start ist direkt beim Tourismusverband Hopfgarten und es geht zunächst am Bahnhof „Hopfgarten Berglift“vorbei. Der Wegweiser „Penningdörfl, 1h,73“ führt über den Blaikenhof zu den alten Erbhöfen des Weilers Hinterlitzl . Weiter bis Penningdörfl und zum Weiler Schipfling, über Innerpenningberg zur Haagalm. Nach dem höchsten Punkt der Tour und über die Höhenbrandalm ist bald Kelchsau in Sicht.

Etappe 2: Auf den Spuren des Almliteraten

Kelchsau – Steinberghaus

Gehzeit: 6 Stunden – mittelschwer – 15,5 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 1.200 m, ab 1.100 m

GEHEN, SEHEN und GENIESSEN
Der Start in die Welt der Almen und ihrer Geschichten ist die Raiffeisenkasse in Kelchsau. Dem Wegweiser „Lodron, 3 ½ h, Wegnummer 79“folgen. Später auf die rot-weiß-roten Bodenmarkierungen und den Wegweiser „Lodron“ achten. Über die Untere Lodronalm und das Lodronjoch zum gleichnamigen Gipfel (1.925 m). Zurück über Oberkaralm und Untere Lärchenbergalm zum Tagesziel Steinberghaus.

Etappe 3: Tour der Schmankerl und Almrosen

Steinberghaus – Aschau

Gehzeit: 6 ½ Stunden – mittelschwer – 19 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 1.050 m, ab 900 m

GEHEN, SEHEN und GENIESSEN
Die Tour der Schmankerl und Almrosen verläuft vom Steinberghaus zur Scheibenschlag Nieder- und weiter zur Scheibenschlag Hochalm. Es geht weiter zur markant eingeschnittenen Hintenkarscharte und von dort sanft abwärts zur Hintenkar Hochalm und zur Niederalm. Ein Gegenanstieg führt zur Haglangeralm und weiter zur Labalm und nach Aschau.

Etappe 4: Hahnenkamm & Mausefalle - Weltcupfeeling pur

Aschau - Kitzbühel

Gehzeit: 6 ½ Stunden – mittelschwer – 16,5 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 1.000 m, ab 1.250 m

GEHEN, SEHEN und GENIESSEN
Start im Ortszentrum von Aschau. Der Weg-weiser „Pengelstein, 3h“ führt durch das Almgebiet, vorbei an der Kleinmoos Niederalm, der Oberen Kleinmoosalm und weiter Richtung Pengelstein ins Skigebiet. Vom Pengelstein geht es hinüber zur Jufenalm und später zur Bergstation der Hahnenkammbahn. Nun wird es rasant – der Wanderweg Nr. 26 zeigt eindrucksvoll Mausefalle, Steilhang oder Hausbergkante. Über Seidlalm und Ganslernalm ins Zentrum von Kitzbühel.

Etappe 5: Grandiose Gipfel nah und fern

Kitzbühel – St. Johann in Tirol

Gehzeit: 6 ½ Stunden – mittelschwer – 17 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 1.250 m, ab 1.350 m

GEHEN, SEHEN und GENIESSEN
Vom Bahnhof Kitzbühel zum Weiler Going und weiter Richtung „Adlerhütte, Alpenhaus“. Nach der Adlerhütte zur Trattalm und zum Kitzbüheler Horn. Später führt ein guter, seilversicherter Steig zur Harschbichlalm. Nächste Station: der Hilscherpark bei der Talstation der Harschbichlbahn und das Ziel St. Johann in Tirol.

Etappe 6: Almschauspiel

St. Johann in Tirol – St. Ulrich am Pillersee

Gehzeit: 7 ½ Stunden – mittelschwer – 21 km – ausgeschildert

Höhenmeter: auf 1.100 m, ab 1.000 m

KÜHE, KÄSE und  KULTUR
Ausgangspunkt ist das Ortszentrum in St. Johann in Tirol. Über den Achendamm in Richtung Oberhofen. Ab hier den Schildern „Kalkstein“ folgen, später dann Richtung „Kalkstein, Adlerspoint“. Über die Baumoosalm zur Bruggwirtsalm und hinab zur Gerstbergalm. Über den St. Jakober Ortsteil Filzen zum Etappenziel am Bahnhof Fieberbrunn.

GPS-Daten

Der downloadbare GPX-Track ist auf allen gängigen GPS Outdoor Navigationsgeräten nutzbar.

Jetzt downloaden
Österreichs Schönste Wanderwege 2015
bitte wählen