facebook instagram
praesentiert
download
Der Verwallsee im Verwalltal © Gregor Snell
Das Verwalltal in St. Anton am Arlberg lädt immer zu einer schönen Wanderung ein © Christoph Schöch
Auf dem Lechtaler Höhenweg hat man einen guten Ausblick auf das Tal und die Leutkircher Hütte © Sepp Mallaun
Abendliche Stimmung auf der „Strenger Skihütte“ – Dawin © Josef Mallaun
Dieser Gipfel über Flirsch lädt zu einem atemberaubenden Ausblick über das Tal ein © Josef Mallaun
Speichersee am Arlensattel © Patrick Bätz
Das Maroi in St. Anton am Arlberg © Patrick Bätz
Den Sonnenaufgang am Wirt genießen © Patrick Bätz

compass Nominiert für "Österreichs Schönste Wanderregionen 2019"

Auf dem Talboden zwischen den Lechtaler Alpen und der Verwallgruppe vereinen sich die Bergdörfer St. Anton mit St. Jakob und St. Christoph, Pettneu mit Schnann, Flirsch und Strengen zur Tourismusregion St. Anton am Arlberg. Urlaubsgäste aus mehr als 50 Ländern kommen jährlich hierher, um die ursprüngliche Natur und eine große Vielfalt an bergsportlichen Aktivitäten zu genießen. Hochmoore, Almwiesen, Bergseen und eine grandiose Artenvielfalt – der Bergsommer vermittelt in seinen besten Momenten eine Ahnung natürlicher Perfektion. Kapall, Galzig, Rendl, Patteriol: Namen, wie sie Schriftsteller für sagenhafte Alpengestalten nicht besser hätten drechseln können, prangen an St. Antons Hausbergen. Ob frühmorgendliche Gipfeltour, meditative Hütten-Weitwanderung oder entspannte Nachmittagsrunde in Talnähe – das Arlberg-Gebiet entfaltet auf 300 km Wanderwegen auch ohne Schnee eine einzigartige Strahlkraft.

Wanderwege

Die weitläufige Bergkulisse von Kapall, Galzig, Valluga und Rendl durchziehen 300 Kilometer markierte Wege, auf denen sowohl geübte Tourengeher, als auch Genusswanderer ihre ganz persönliche Lieblings-Tour finden. Die hochalpine Landschaft ist nicht nur Experten vorbehalten, auch weniger geübte Alpinfans können in St. Anton am Arlberg auf leichten Touren Höhenluft schnuppern. Dazu verhelfen auch die im Sommer geöffneten Bergbahnen. Alle Wanderwege- und Routen sind sehr gut ausgeschildert und sorgen für eine sichere Orientierung. Außerdem wartet die Wanderregion in St. Anton am Arlberg mit mehreren Kletterrouten und mehrtägigen Hüttenwanderungen auf. Die Touren können anhand von umfangreichen Kartenmaterial, Wanderbeschreibungen, Hüttentipps und der Interaktiven Karte geplant werden.

Hier geht's zum Wahlstudio!


Mutspurenrundwanderweg am Galzig

Seit Jahrhunderten war und ist der Arlberg Heimat zahlreicher Pioniere mit herausragenden Leistungen. Der Wanderweg „Mutspuren“ entführt die Besucher auf eine aufregende Reise durch die Leben dieser Pioniere. Zwischen der Bergstation der Galzigbahn und dem Speicherteich beim Arlensattel begeben sich Familien auf Entdeckungstour. Kinder und Erwachsene erfahren spielerisch und interaktiv die spannenden Geschichten an verschiedenen Stationen. Kraftplätze und vor allem der große See beim Arlensattel mit seinem Wasserspielplatz laden zum Verweilen und Genießen ein, gekrönt von den unglaublichen Bergpanoramen. Wer den Rundweg noch etwas erweitern möchte, kann vom Speichersee am Arlensattel noch zur Ulmer Hütte aufsteigen- Der Rückweg führt wieder zur Bergstation Galzig, wo das Bergrestaurant zu einer Rast einlädt. Der Weg ins Tal kann zu Fuß oder mit der Gondel erfolgen. Ein unvergessliches Erlebnis auf über 2000 Metern. 


Einkehr

Was wäre eine Wanderung ohne Rast. In der Region Arlberg stehen viele Almen und auch Schutzhütten zur Auswahl. Besonders von den Almterrassen kann der atemberaubende Ausblick auf das umliegende Bergpanorama genossen werden. Danach geht es gestärkt und voller Esprit weiter. In den Lechtaler Alpen, dem Lechquellengebirge und der Verwallgruppe finden sich 23 Hütten und 12 Almen bzw. Jausenstationen. 
Der Großteil der Hütten und Almen ist von Mitte/Ende Juni bis Mitte/Ende September geöffnet. Einige Hütten schließen Anfang Oktober wie beispielsweise die Kaltenberg Hütte. Die Nessleralm bewirtet Wanderer sogar bis Mitte Oktober. 
Tipp: Die besten Knödel findet man auf der Darmstädter Hütte.

Gastgeber

Gelebte Gastfreundschaft finden Gäste beispielsweise auf der Sennhütte. Die Familie Senn führt die Hütte in der zweiten Generation. Senn's WunderWanderWeg hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter ein offiziell eingetragener Weltrekord! 
Auf der Rodel-Alm verwöhnen Tiroler Schmankerl und andere Köstlichkeiten den Gaumen - die behaglichen Stuben und die herrliche Sonnenterrasse das Gemüt. Die Rodel-Alm ist der familiäre Treffpunkt für ein heiteres und zwangloses Miteinander. 
Sowohl auf der Tritschalpe als auch auf der Putzenalpe wird die Milch der zahlreichen Kühe komplett auf der Alm verarbeitet. Daraus entstehen köstliche Naturprodukte wie Oberinntaler Almkäse und Almbutter. 

Mobilität

St. Anton am Arlberg verfügt über einen Bahnhof im Ortszentrum. Hier halten neben dem Railjet auch wichtige internationale Schnellzüge wie der Venice-Simplon Orient-Express. Von Zürich (2,20 Stunden) verkehren 7 Direktverbindungen täglich. 
Die Bergbahnen sind auch in den Sommermonaten geöffnet und bringen Gäste einfach auf Gampen, Galzig, Rendl, Kapall und Valluga. Dank „Bike & Hike“ kann das Bike einfach in der Gondel mitgenommen werden.
Die Sommer-Karte ermöglicht einen Tag lang die Benützung aller in Betrieb befindlichen Bergbahnen (von 19.06. bis 22.09.2019), sowie die unbeschränkte Benützung aller in Betrieb befindlichen Busse zwischen Landeck und St. Christoph (Ortsbus, Wanderbus, Verwallbus, Linienbus von St. Christoph bis Landeck). Zur Förderung der E-Mobilität bietet St. Anton am Arlberg zahlreiche Ladestationen für E-Autos und Tesla.

Veranstaltungen & Events

Im Rahmen der Sommerkarte werden zahlreiche kostenlose geführte Wandertouren angeboten. Bike-Touren sind gegen einen geringen Umkostenbeitrag möglich. Kinder lernen dank “Hase Hoppl” die Natur näher kennen, oder erfahren Spannendes über Pflanzen und Tiere auf Senn´s WunderWanderWeg. Sagen und historische Geschichten erfahren Jung und Alt im Sagenhaften Verwall oder auf dem Themenweg Glaube & Geschichte in Schnann. Das Museum erzählt die Geschichte und vor allem die Entwicklung des Skilaufs in St. Anton am Arlberg. Tradition wird auch beim Dorffest und Zeltfest groß geschrieben. 

open-bookInfo und Buchung

Tourismusverband St. Anton am Arlberg
Dorfstraße 8
A-6580 St. Anton am Arlberg, Tirol
Tel +43 544622690 - Fax 2532

 

info@stantonamarlberg.com 
www.stantonamarlberg.com

open-bookErlebnisprofil

Blick auf das herrliche Bergpanorama: St. Christoph, Richtung Stuben (Klostertal), Albona und Stanzertal

Kleine Teiche, Speichersee mit Wasserspielplatz und Steinkreis

 

lightbulbAusrüstungstipps

 

Hinweis zur DSGVO auf Öesterreich Schönste Wanderwege 2019

DSW2018.net und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.